Burning down the House

Eine Initiative junger Menschen für zeitgemäße Bildung


Drei Forderungen

  1. Wir wollen unsere Bildung selbst gestalten
    und Demokratie beim Lernen erleben.

  2. Wir brauchen multiprofessionelle Teams in sicheren Räumen,
    um Lernen ganzheitlich zu erfahren.

  3. Wir wollen radikal bedarfsorientiert lernen,
    denn nur so wird Vielfalt gelebt und gefördert.

Das bestehende Bildungssystem ist zu starr. Es vernachlässigt die individuellen Bedürfnisse der Lernenden und kann somit nicht auf die wachsenden Herausforderungen der Gesellschaft reagieren.

Wir erleben echte Alternativen – offene Lernorte und außerschulische Bildungseinrichtungen. Diese stellen zurzeit aber nur Notlösungen zum aktuellen Bildungssystem dar. Wir brauchen mehr davon.

Wie das konkret umgesetzt werden soll, darüber muss nun gesprochen werden. Mit unserer Initiative wollen wir unsere Erfahrungen mit zeitgemäßer Bildung in die Gesellschaft tragen.

Lernen und Bildung betrifft uns direkt, deshalb wollen wir mitreden, gehört und verstanden werden.

Über die Initiative Burning Down the House – gemeinsam das System Schule einreißen

Klima, Digitalisierung, Bildung: Politische Entscheidungen prägen in vielen Bereichen stark das Leben junger Menschen. Ihre Stimmen sind allerdings unterdurchschnittlich in öffentlichen Debatten und Entscheidungsprozessen vertreten. Wir freuen uns sehr mit unserer Initiative „Burning Down the House“ Teil der Projekts UNMUTENOW von projecttogether zu sein. UNMUTENOW setzt sich dafür ein, dass junge Menschen sich aktiv an gesellschaftlichen Prozessen beteiligen.

Mit Burning Down the House wollen wir gemeinsam mit jungen Erwachsenen, die am STREET COLLEGE studieren, das System Schule einreißen! Denn wir sind davon überzeugt, dass sie selbst die Expert*innen für ihre Anliegen sind.

Darum wollen wir ihnen Raum für Diskussion, Austausch und Gestaltung geben. Ziel ist es, gemeinsam ein Manifest für zeitgemäße Bildung zu erarbeiten und zur Bundestagswahl im September der Politik zu überreichen.